SZ_1018

Seite 28 Städtli-Zytig 10/2018 Bremgarter Fasnacht 2019 unter demMotto Märli-Wält Erzähl mir doch kein Märchen! Fake-News allenthalben! Was sich gewisse Leute immer für neue Sachen ausdenken und uns um die Ohren hauen wollen. Pap- perlapapp! Uns interessiert dieses doofe Ge- tue überhaupt nicht – denn die Fasnacht 2019 räumt mit all dem unnötigen Gewäsch auf. «Es war einmal…» tönt doch einfach wunderbar und bietet sich unter dem zau- berhaften Motto Märli-Wält geradezu an, die Fantasie spielen zu lassen. Schneewittchen, Froschkönig und Co. Der Schmudo ist die Eingangspforte zur kunterbunten, fröhlichen Zauberwelt, die ganz Bremgarten in den Bann ziehen wird. Erleben Sie schon zu Beginn ein Feuerwerk und lassen Sie sich unbekümmert verführen von der unglaublichen Vielfalt, die sich in der 5. Jahreszeit auftut. Märchen sind für alle da, also nichts wie los, Jung und Alt, die Bremgarter Fasnacht wartet auf euch. Soll es zur Eröffnung am schmutzigen Donnerstag ein feuerspeiender Drache sein? Trifft man im Restaurant JoJo am Freitag gar auf Schneewittchen, welches mit Ihnen das Tanzbein schwingt? Oder wird am Samstag- abend am Rüssknallerball der Froschkönig geküsst? Spätestens am grandiosen Umzug am Fasnachtssonntag müsste es eigentlich den letzten Märchen-Muffel erwischt ha- ben. Wetten? Wenn nicht, dann doch spätes- tens am Montagabend an der Gässlifas- nacht, zu der wir das tapfere Schneiderlein eingeladen haben, oder beim Usrüere mit den 7 Zwergen sind alle im Bann der Märli- Wält – versprochen… Anmeldungen für den grossen Fasnachts- umzug unter: www.schpitelturm-clique.ch Unglaublich, aber so steht es geschrieben! Bleiben Sie dran, weitere Geschichten wer- den folgen… Bremgarten verwandelt sich an der Fasnacht 2019 in eine Märli-Welt. Weihnachtsstimmung in Eggenwil Hoch über Eggenwil an der Wyderstrasse 5 (Hofor) in idyllisch gelegener Land- schaft ist das Zuhause der Familie Stutz. Seit Anfang November hat sich die ganze Familie dem kommenden Christfest ver- schrieben und alle helfen mit, ihr «Hei- metli» in eine Weihnachtslandschaft zu verzaubern. Schon von Weitem sieht man den mächti- gen, liebevoll geschmückten Christbaum mit seiner stimmungsvoll eingerichteten Weihnachtskrippe. Aus den Fenstern des La- dens leuchtet ein einladendes und warmes Licht. Beim Eintreten vernimmt man leise dezente Weihnachtsmusik, die einem hilft, sich in Weihnachtsstimmung zu versetzen. Das Ladenlokal ist das Reich von Brigitte Stutz. Von ihr werden Sie eingeladen, sich ungeniert und ohne Kaufzwang in der Aus- stellung umzusehen und sich inspirieren zu lassen. Von aussen vermutet man nicht, eine solch grosse Auswahl an Weihnachts- schmuck anzutreffen. Krippen, Krippenfigu- ren, Engel, Kerzen in allen Grössen und For- men, Weihnachts-Floristik, Kränze, Gestecke – alles, was es braucht fürs Fest. Beim Durch- streifen der Ausstellung sieht man immer wieder etwas Neues. Damit die gewonne- nen Eindrücke in Ruhe verarbeitet werden können, gibt es eine Sitzecke, wo man von Brigitte Stutz mit Kaffee oder Punsch bewir- tet wird. Seit über 20 Jahren hat sich Josef Stutz mit Leib und Seele seiner Christbaumkultur ver- schrieben. In seiner Baumschule tankt er die Energie fürs tägliche Leben. Damit ein schö- ner Tannenbaum den Heiligabend verzau- bern kann, braucht es eine lange und sorg- same Pflege. Die Qualität der Bäume resultiert aus der sorgfältigen Anzucht der Sämlinge und der konsequenten Betreuung der Kulturen. Ein zwei Meter hoher Tannen- baum braucht acht bis zehn Jahre, damit er in seiner ganzen Pracht das Weihnachtsfest schmücken kann. In der Christbaumkultur warten viele Bäume auf einen guten Platz in Ihrer Wohnung. Deshalb kommen ab September bereits die ersten Familien und spazieren durch die An- lage, um ihren Christbaum auszusuchen. So- bald sich die Familie für einen Baum entschie- den hat, wird er mit einem Namensschild angeschrieben und somit reserviert. Wenn die Zeit gekommen ist, ihn in die warme Stu- be zu holen, darf man den Baum selber schneiden, sofern dies gewünscht wird. Fa- milie Stutz freut sich auf Ihren Besuch. Telefon 056 633 51 32 oder 079 640 88 14 Wyderstrasse 5 (Hofor) 5445 Eggenwil Weihnachtsstimmung in Eggenwil.

RkJQdWJsaXNoZXIy MzczOTM3